Home >> Blog >> Aktives Qualitätsmanagement zur Vermeidung von Mängeln

Aktives Qualitätsmanagement zur Vermeidung von Mängeln

Kategorie: Presse (2) | Qualitätsmanagement (3) | Baucontrolling (18) | Mängelmanagement (28)

Mängelmanagement ist im Bauwesen inzwischen ein dringliches Thema. Der Berliner Flughafen oder die Elbphilharmonie in Hamburg stehen ganz oben auf der mittlerweile langen Liste der Negativ-Beispiele. Bei den Maßnahmen sollten nicht nur bereits bestehende Mängel eine Rolle spielen, sondern die Frage, wie man schon im Vorfeld mit aktivem Qualitätsmanagement entgegen wirken kann.

Durch aktive Qualitätssicherung können Schwachpunkte im Vorfeld erkannt und behoben werden. Das Entstehen vieler Mängel kann so oft schon im Keim erstickt werden.

 

  • Hätte zum Beispiel im Vorfeld eine Überprüfung der Schichtdicke für die Abdichtung statt gefunden, wäre das Eindringen von Wasser vermieden worden, oder
  • Wären Bauteile mit aufwändigem Aufbau aufgrund der Montageanweisung überprüft worden.

Immer mehr Firmen haben diesen Trend erkannt.
Sie betreiben aktives Qualitätsmanagement, ganz nach dem Motto:

„Schwachpunkte erkennen und entgegenwirken!“

Auf Baustellen ist die Durchführung von Qualitätsprüfungen inzwischen ein übliches Vorgehen. In die Qualitätskontrollen fließen teilweise Anforderungen aus technischen Regelwerken mit ein, aber vor allem Erfahrungen und Know-How der einzelnen Unternehmen und deren Mitarbeiter.

Gute Qualitätsstandards zu leben ist allerdings sehr aufwendig. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird dies oft vernachlässigt. Für die Verantwortlichen auf der Baustelle ist es meist schwierig, die durchgeführten Prüfungen einfach, schnell und gut strukturiert zu dokumentieren, da Zeit, Hilfsmittel und Personalressourcen fehlen. So bleiben Auswertbarkeit sowie Lern- und Synergieeffekte leider auf der Strecke.

Eine qualitätsgerechte Dokumentation sollte

  • sinnvoll
  • nachvollziehbar
  • auswertbar
  • strukturiert

und einfach bzw. praktikabel einzugeben sein.

Hierbei hilft die passende Software, die die Projektstrukturen einfach abbilden, Informationen übersichtlich klassifiziert aufnehmen und wieder zur Verfügung stellen kann, sobald es zur Überprüfung vor Ort geht.

Eine mobile Bearbeitung der Checklisten und die damit verbundene Möglichkeit die Situation direkt mit Bildern festzuhalten sollte in der Phase der Qualitätskontrolle unbedingt  gewährleistet sein.

Für die Auswertung im Nachgang sollten starke Statistik-Tools, einfache Filter- und Gruppierungsmöglichkeiten sowie diverse Ausgabemöglichkeiten vorhanden sein.

Statistik über Qualitätskontrollen

Vorgehensweise im Qualitätsmanagement

1. Bereitstellen eines Qualitätsprüfungsplans
Hierbei handelt es sich um eine Checkliste, bestehend aus Prüfungen zu einem bestimmten Gewerk oder Thema.

Checkliste Qualitätsprüfungsplan

Da der Qualitätsprüfungsplan auf die Bedürfnisse des Projektes angepasst sein sollte, erfordert er bereits im Vorfeld ein aktives Auseinandersetzen mit dem Projektablauf.

  • Was will ich prüfen?
  • Wo liegen die Verantwortlichkeiten?

Wie sind die Prüfungen durchzuführen? (gegebenenfalls Mess- bzw. Prüfgeräte zur Verfügung stellen)

2. Durchführung der Qualitätskontrollen

Die Überprüfungen sollten nach detaillierten Checklisten strukturiert und stichprobenartig erfolgen.

3. Überprüfung und Weiterverarbeitung der Ergebnisse

In einem Prüfbericht werden positiv und negativ getestete Punkte zusammengefasst und weitergegeben. Negativ aufgefallene Punkte fließen gesondert in den parallel laufenden Mängelmanagementprozess ein. Nach der Aufnahme ins System können Mängel angezeigt und nach der Freimeldung erneut geprüft und gegebenenfalls abgeschlossen werden.

Vorgehensweise im Qualitätsmanagement

Spätestens hier merkt man, dass ein gutes Qualitätsmanagement untrennbar mit dem Thema Mängelmanagement verwoben ist.

Warum also nicht die Herangehensweise ändern. Überprüft man die Dinge über den positiven Ansatz, was alles „richtig“ sein muss, finden sich ebenfalls fehlerhafte Ausführungen.

Abschließend ist zu erwähnen, dass gerade in einer Zeit des Fachkräftemangels unternehmensweite gut dokumentierte Qualitätsstandards nicht zu unterschätzen  sind.

Gerade für junge Absolventen oder Ingenieure mit wenig Berufserfahrung, die sofort und oft ohne angemessene Einarbeitungszeit ins Projektgeschehen eingebunden werden, bieten festgelegte Prüfungsstandards große Hilfestellung.

Für Unternehmen gerade in Zeiten von vielen Rentenabgängen das einzige Mittel ein gutes und durchgängiges Know-How bereitzustellen.

Den ganzen Artikel nocheinmal im PDF Format zusammengefasst
finden Sie hier: http://bit.ly/1xExplr

Statistik über Qualitätskontrollen Checkliste Qualitätsprüfungsplan Vorgehensweise im Qualitätsmanagement