docma REPORT

Fortschritt durch Baudokumentation

Digital statt analog

Auf den Terminplan dokumentieren.

Für mehr Relevanz in Ihrer Baudokumentation.

Bei der Erstellung einer relevanten Baudokumentation ist es erforderlich, zu jeder ausgeführten Tätigkeit einen Bezug zu einem Vorgang aus dem Terminplan herzustellen. Bei der Vielzahl von Tätigkeiten, die jeden Tag auf den Baustellen ausgeführt werden, ist das eine Herausforderung.

In docma REPORT ist Ihr Vertragsterminplan hinterlegt und steht als Basis für die Dokumentation zur Verfügung. Das erleichtert Ihnen die vorgangsbezogene Baudokumentation und macht diese gleichzeitig wertvoller, da bei jeder Tätigkeit der Bezug zum Terminplan hergestellt ist.  So erzeugen Sie die ideale Grundlage für Soll-Ist-Analysen.

Was steht heute an?

An alles gedacht!

Durch den hinterlegten Terminplan weiß docma REPORT, welche Vorgänge heute zur Ausführung anstehen. Diese Vorgänge werden automatisch in Ihren Bericht eingefügt. Jetzt geben Sie nur noch an, ob der Vorgang tatsächlich ausgeführt wurde.

  • Fällige Vorgänge werden automatisch eingefügt
  • Als Ausgeführt oder nicht ausgeführt kennzeichnen
  • Bei Störungen Automatisches Vorkommnis erzeugen
  • Auf Wunsch Fertigstellungsgrad hinterlegen

Terminplan immer im Blick

Falls Sie schneller als der Plan waren

Falls Sie bereits Vorgänge ausführen, die laut Terminplan noch nicht anstehen, können Sie diese Vorgänge per Drag & Drop direkt vom Terminplan in die Liste der Tätigkeiten ziehen. Dies ist häufig der Fall, wenn Maßnahmen vorgezogen werden, weil in anderen Bereichen z.B. nicht gearbeitet werden kann.

Fertigstellungsgrad festlegen

So wird nichts vergessen

Mit der Angabe des Fertigstellungsgrades dokumentieren Sie, wie weit ein Vorgang  fortgeschritten ist.

So lange ein Vorgang von Ihnen nicht als zu 100% abgeschlossen gekennzeichnet wird, schlägt Ihnen docma REPORT den Vorgang am nächsten Tag wieder zur Dokumentation vor. Unabhängig davon, ob er laut Terminplan ansteht. So wird nicht vergessen.